Von Katarina Lange
Große Überraschung für Kinder in Rumänien: Michael Krätzig aus Pirna hat notleidenden Familien in Dacia in Siebenbürgen Heiligabend eine besondere Freude bereitet. Verkleidet als Weihnachtsmann überreichte er den Kindern fast 400Geschenke, die er zusammen mit dem Verein von Europas Kindern und der katholischen Pfarrei Pirna zuvor in der Kunigundenkirche in Pirna gesammelt hat. KinderSchicksalhafte Begegnungen„ Die Freude der Kinder war grenzenlos“, beschreibt Michael Krätzig, der erst am vergangenen Montag aus Rumänien zurück gekehrt ist. Beim Weihnachtsgottesdienst in der Kirche in Dacia drängten sich beispielsweise etwa 100 Kinder und Jugendliche um den großen Geschenkeberg. Neben Spielsachen, Heften und Stiften sowie warmen Wintersachen standen auch viele Hygieneartikel ganz oben auf der Wunschliste der Kinder. Auch den umliegenden Ortschaften von Dacia hat Michael Krätzig und sein voll gestopfter Transporter einen Weihnachtbesuch abgestattet. „In den Familien haben wir echte Schicksale gesehen, die uns sehr nachdenklich gestimmt haben“, sagt der Pirnaer, der auch schon 2007 aus eigener Initiative nach Rumänien gereist war. Er klopfte unter anderem bei einer jungen Familie an die Tür. „Die 27-jährige Mutter, die aussah, als wäre sie schon Mitte 40, muss sich ganz allein um drei kleine Kinder kümmern“, sagt er. Nicht einmal Schuhe hatten die Kleinen an. Der Familie fehlt das Geld dafür. Michael Krätzig schenkte den Kindern daraufhin nicht nur Weihnachtspakete, sondern auch drei Paar Winterschuhe. „In meinem Transporter hatte ich zufällig einen großen Sack dabei, aus dem sich alle drei Kinder ein neues Paar aussuchen konnten“, erzählt der Pirnaer.Dankeschön an alle Spender. Bei seiner Paketaktion wurden in diesem Jahr insgesamt 371 Geschenke für notleidende Kinder in Rumänien gesammelt. Nicht nur Kindergärten und Schulen beteiligten sich an der Hilfsaktion. Auch das Pirnaer Landratsamt, die Arbeitsagentur, der Lionsclub sowie unzählige Privatpersonen bestückten die Schuhkartons. „Allen Spendern im Namen der Kinder ein herzliches Dankeschön“, sagt Michael Krätzig.
Fast zwei Wochen verbrachte er in Rumänien. Neben den vielen Schicksalen, die Michael Krätzig während dieser Zeit begegnet sind, erlebte der Pirnaer aber auch schöne Momente. Die Silvesternacht verbrachte er zum Beispiel zusammen mit Freunden in Hermannstadt. „Es war der schönste Jahreswechsel seit Langem“, sagt Krätzig. Den Einwohnern wurde bei Temperaturen um minus 15Grad nicht nur ein Feuerwerk geboten, auch Musik stand im Mittelpunkt der Feier. „Neben der Goombay Dance Band trat auch die Saragosa Band auf, die ich noch aus meiner Jugend kenne“, erzählt der Pirnaer, der schon Pläne für das neue Jahr gefasst hat. Die Paketaktion, das steht für Michael Krätzig bereits fest, wird es auch 2009 wieder geben.