Liebe Freunde und Spender, am 15.9.2016 ist es wieder soweit -wir laden unseren Herbsthilfstransport in Pirna und brauchen unbedingt noch Helfer zum Laden. Neben Nowero, unserem Partnerverein unter Leitung von Karl Hellwig, werden wir auch Spenden ins Frauenhaus nach Mediasch und zum Pfarrer Johann Stefani nach Deutsch Tekes bringen. Er baut in seinem Dorf gerade mit großem Aufwand soziale Strukturen auf. Wir unterstützen das sehr gern!
Die Baubrigade startet gleich im Anschluss um wieder mehrere kleine soziale Bauprojekte in Siebenbürgen auszuführen.

-Am 15.9. ab 9 Uhr steht Malomir (the best Truckdriver) mit seiner Frau Ilknur und seinem 40t Sattelzug auf unserem Hof in Pirna Neundorf-

Die Diakonie Pirna führt dieses Jahr am Sonntag, den 25.09.2016 15:00 Uhr, bereits zum 6. Mal wieder eine Spenden- und Sponsorenrallye durch! Das Motto diesmal lautet: Pflege(G)RAD - los geht´s...

Wer die Zeit, Lust und ein Fahrrad hat ist recht herzlich eingeladen daran teil zu nehmen und vielleicht findet ihr auch noch einen Sponsor...

Das Wichtigste dabei ist, 25 % der Spendeneinnahmen erhalten wir als Verein für das Altenheim in Schweischer (Fişer) in Rumänien, Siebenbürgen, das wir schon sehr viele Jahre unterstützen. Das bedeutet für uns eine wichtige und sehr schöne Sache die nur einen kleinen Aufwand von einer Stunde Fahrradfahren für jeden einzelnen darstellt - und je mehr sich die Zeit dafür nehmen desto mehr werden Spendengelder "erstrampelt"...

Näheres dazu hier:

Altenheim Schweischer    www.diakonie-pirna.de

 

Liebe Freunde, wir suchen zum Beladen des Lkws am Donnerstag den 15.10.2015 noch tatkräftige fleißige Helfer. Unser alljähriger Herbsttransport mit den gesammelten Spenden wird wieder sehr umfangreich mit dringend benötigten Dingen wie Kleidung, med. Geräten, Spielsachen, Fahrrädern, Matratzen, Schränken und vielen anderen mehr. Wenn Ihr Zeit habt und uns unterstützen könnt, dann bitte meldet Euch unter 03501 784319 und sagt es auch weiter, denn jede Hand wird gebraucht, jeder ist Willkommen!  DANKE

 

Wir sind dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen! Helfen Sie mit Ihren Spenden das Leben der Ärmsten, der Kinder und der Alten Rumäniens, ein klein wenig erträglicher zu gestalten.

 

Herzlichen Dank!

 

 

Kinderhaende

Dachdecken im Kinderheim Samariteanul Milos in Ghimbav/Weidenbach

 

Am 6.6. starteten wir von Pirna aus zu einem kurzen Baueinsatz nach Rumänien. Ein Teil des Daches im Kinderheim Ghimbav mußte erneuert werden. Tatkräftig unterstützt wurden wir vom Dachdeckermeister Mike Hartmann aus Neukirch. Er kam mit seiner Frau und 3 Gesellen und erledigte die Hauptarbeit. Doch nicht nur das...Fahrtkosten, Blech, Blei, Mörtel und Arbeitszeit wurden von Ihm gespendet!! Dafür ein ganz großes DANKESCHÖN!!! Fast nebenbei deckten wir noch das Dach des Carports in Dacia, unter dem ab sofort der Hänger und der Multicar von Karls Baubrigade stehen. Diese führt sämtliche kleine, soziale Baumaßnahmen für mittellose Menschen rund um Rupea aus. Es war eine unheimlich heiße aber auch sehr lustige Woche. Wir hatten alle unseren Spaß, es ist viel geworden und wir werden sicher noch lange daran denken!

 

10494764 1111100105570863 5417727282875247746 n

Preise für Lebensmittel und Heizkosten sind in Rumänien nahezu explodiert. In Gegensatz steigen die eh schon kleinen Einkünfte vieler Familien nicht – eine Folge davon ist Hunger!

Viele Kinder und Alte im ländlichen Raum müssen hungern, da keine Möglichkeit besteht Geld zu verdienen oder Essen zu besorgen. kuechegr

In Zusammenarbeit mit dem rumänischen Verein Nowero unterstützen wir das Projekt, um alte Menschen und kinderreiche Familien zu erreichen. Damit sichern wir die Essensversorgung für Bedürftige in abgelegenen Dörfern. Denn diese Menschen haben keine Möglichkeit sich das sich Essen aus der städtischen Armenküche, die weit entfernt auf teilweise unbefestigten Starßen liegt, zu holen.

Der Fahrer holt täglich die Mahlzeiten aus der Armenküche und fährt das Essen zu den Bedürftigen in die Dörfer. Unser Ziel ist wenigstens 2- 3 mal in der Woche warmes Essen an die ärmsten der Armen zu verteilen. Die Finanzierung des Fahrers und des Diesels soll von Dauerspendern der Vereine getragen werden.In Zukunft planen wir die Erweiterung der bestehenden Armenküche und die Schaffung von Ausbildungsplätzen zum Koch oder Beikoch.

 

 

CIMG4254

Durch die Errichtung eines Biobauernhofes sollen Obst und Gemüse der Armenküche zur Verfügung gestellt werden und weiterhin Ausbildungsplätze entstehen.
Außerdem bemühen wir uns um Sachspenden bzw. Lebensmittelspenden für die Unterstützung der Küche und um eine Praktikantenstelle, die aus Deutschland finanziert wird.

Um dieses Projekt dauerhaft abzusichern sind wir ständig auf der Suche nach Spendern für den Kraftstoff, die Bezahlung des Fahrers und die Lebensmittel. Es wäre schön wenn der Eine oder Andere der diesen Bericht liest, bereit wäre dieses ehrgeizige und notwendige Projekt zu unterstützen!

 

Frühjahrshilfstransport Liebe Freunde und Spender, längst überfällig, möchten wir nun heute ein paar Erläuterungen zum Frühjahrs- bzw. Ostertransport geben, der bereits vom 21.03. bis 29.03.15 stattfand. Unsere Spendenlager in Neundorf waren schon Wochen vor Abfahrt komplett überfüllt. So luden wir am 20.03. von früh bis abends mit vielen fleißigen Helfern per Hand einen kompletten Sattelzug mit vielen wichtigen Spenden. Darunter waren Ausstattung und Verbrauchsmaterial für ein Krankenhaus, Schränke, Tische, Stühle, med./orth. Gerät und Hilfsmittel, Nahrung, 50 Fahrräder, Mobilar fürs Kinderheim, Schuhe, Kleidung u. v. m.. Es war, wie immer, eine logistische Meisterleistung alles möglichst luftleer auf dem Lkw zu verladen und dabei darauf zu achten, dass nichts kaputt geht. In Reps/Rupea (Rumänien) angekommen, entluden wir am Sonntag den Lkw mit unseren Freunden vom Verein Nowero Rupea. Es ging alles reibungslos, dauerte aber wieder den ganzen Tag. Die Spenden wurden sortiert, eingelagert oder direkt an die Empfänger übergeben. Unser Team war Multi-Kulti und oft ging alles mit Händen und Füßen. Es halfen Rumänen, Ungarn, Deutsche, eine Türkin und der Fahrer des Sattelzuges, ein sehr netter Bulgare, der für unsere Stammspedition fährt. Gemeinsames Essen und viel Spaß ließen die Arbeit locker von der Hand gehen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spendern und Helfern beim Be- und Entladen bedanken! Wir luden unseren großen Transporter mit vielen wichtigen Dingen für das Kinderheim im Weidenbach/Ghimbav und brachten Montagnachmittag viel Freude und Trubel ins Haus, denn wir wurden schon erwartet. Fast nebenbei bauten wir im Heim ein großes Trampolin auf und installierten im großen Zimmer eine LED-Hintergrundbeleuchtung um diesen Raum für die Kinder noch freudiger – wohnlicher zu gestalten. Ein neuer großer Teppich trägt nun auch zum schönen Wohnambiente bei. Den Rest der Woche verbrachten wir mit dem Aufbau des Grundgerüsts eines großen Carport im Hof unseres Vereinshauses in Stein/Dacia. Hier sollen zukünftig Fahrzeuge untergestellt werden, die nicht täglich von unserem rumänischen Partnerverein Nowero genutzt werden. Außerdem dient uns der Carport bei Transporten als dringend benötigtes Zwischenlager. Selbstverständlich besuchten wir Bekannte und auch armen Familien und trafen uns mit der neu entstandenen Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung um weitere Hilfestellung zu geben und uns vom Fortschritt zu überzeugen. Auf der Rückfahrt besuchten wir noch das Frauenhaus in Mediasch/Medias und brachten die für dort bestimmten Spenden vorbei. Christina, die Hausmutter, bat uns nochmals herzlichst, sie beim Ausbau der oberen Etage mit Muskelkraft zu unterstützen. Dafür suchen wir noch freiwillige Handwerker. Wie Ihr Euch jetzt sicher vorstellen könnt, ist uns dreien, Hans-Wolf, Danilo und Micha, in dieser Woche nicht langweilig geworden. Wir hatten trotzdem sehr viel Spaß und Freude und danken allen, die uns als Verein unterstützen. Beste Grüße! April, 2015

Die Hirschakademie in Pirna bietet einen Studiengang "Europa Management Assistent" an. Dieser ist direkt für gemeinsames Studieren von Deutschen und Ausländern 

DSCF0001

ausgelegt und gewinnt immer mehr an Beliebtheit, besticht diese Akademie doch auch durch ihr hohes, professionelles Bildungsniveau und den sehr sozialen und familiären Charakter.
 Die Studenten lernen neben mehreren Sprachen auch viel über Management und Business sowie das globale Zusammenwachsen Europas.
2011 schlossen wir mit der Akademie ein "Joint Venture" um diesen Studiengang auch für rumänische Studenten zu öffnen.
Derzeit studieren 3 Jugendliche aus Siebenbürgen an der Hirschakademie. Sie werden ausschließlich von Spenden finanziert. Wir wollen so auch guten, motivierten Schülern aus ärmeren Schichten Rumäniens eine Chance geben und brauchen dazu Ihre Unterstützung.
Wenn Sie sich daran beteiligen möchten sind wir gern bereit, Ihnen nähere Informationen zukommen zu lassen.
Für Spenden nutzen Sie bitte unser Spendenkonto mit dem Verwendungszweck "Schülerpatenschaft".
Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

zur Hirschakademie

 

In Mediasch existiert seit 2004 ein Frauenhaus, daß mit sehr großem Engagement fast aus den Nichts errichtet wurde. Mit viel Liebe und Hingabe wurden aus einem ehemals kleinen Häuschen ein ansehnliches Gebäude und sogar ein weiteres Nebengebäude mit zusätzlichen Wohnmöglichkeiten geschaffen. Besonders hervor zu heben ist dabei der unermüdliche Einsatz von Elfriede Fronius, die aus Siebenbürgen gebürtig kommend, die Lage dort bestens kennt. Wir konnten uns vor Ort an Hand der Bildergalerie von dem umfangreichen und schwierigen Baugeschehen in den letzten Jahren überzeugen, zumal uns die Bedingungen in Rumänien vertraut sind. Insgesamt können jetzt 20 Personen in einem sehr gepflegten und sicheren Ambiente eine Unterkunft finden.

Im Haupthaus ist die komplette obere Etage im inneren noch im Rohbau, die Fenster sind bereits eingebaut. Hier müsste noch der ganze Innenausbau mit dem bereits vorhandenen Material erfolgen.

Wir suchen für diese Aufgabe zeitweise Handwerker auf freiwilliger Basis, gern auch Rentner oder ein Rentnerehepaar, die in der Lage sind diese Arbeiten fachgerecht zu erledigen. Unterbringung sowie Betreuung wäre im Haus bzw. im Ort. Mediasch befindet sich in Siebenbürgen, dem ehemalig deutschem Gebiet vom heutigen Rumänien. Hier gibt es auch viele Kirchenburgen, alte Städte, Salzbergwerke u.v.m. zu besichtigen. Außerdem ist die Nähe zu Hermannstadt mit den vielen kulturellen und historischen Angeboten sehr ideal.

Schweischer/Fiser 

Das evangelisch/sächsische Altenheim in Schweischer wurde vor 18 Jahren mit Spenden aus Deutschland erbaut und eingerichtet.

Dort leben ca. 25–27 ältere Menschen mit teils hoher Pflegestufe d.h. starker Behinderung. Das Heim ist sehr schön, aber einfach eingerichtet und wird vom Personalliebevoll betrieben. Im Laufe der Jahre werden aber, besonders im Außenbereich und der technischen Anlagen dringende Arbeiten notwendig, welche ohne fremde Unterstützung durch Geldspenden bzw. Handwerkerleistungen nicht zu bewältigen sind. Außerdem ist der Hausmeister und Elektriker krankheitsbedingt dauerhaft ausgefallen, so dass jegliche fachliche Hilfe fehlt.

Da ständig Renovierungs-und Instandsetzungsarbeiten notwendig sind unterstützen wir mit Baueinsätzen und finanziellen Mitteln die Erhaltung.

Hier sind hauptsächlich Geldspenden für die vielen kleinen Dinge nötig!

AltenheimAltenheim2800

Altenheim3800

Altenheim1