Liebe Freunde, bitte gebt in den nächsten Wochen die alljährlichen Weihnachtspäckchen entweder in der Kath. Pfarrei in der Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 4 in Pirna oder direkt im Lager in Dohma (Pirna Neundorf) ab. Am 07.12.2017 wird der nächste Hilfstransport beladen. Wenn Ihr Zeit habt und uns unterstützen könnt (besonders auch beim Abholen und Verpacken der Pakete), dann meldet euch bitte unter 03501 784319 und sagt es auch weiter, denn jede Hand wird gebraucht. Jeder ist Willkommen! DANKE

 

Nach einer Septemberwoche im "Lager für Arbeit und Erholung " ist unser diesjähriges, achtköpfiges Bauteam wieder gesund Zuhause angekommen. Neben der Besichtigung von Hermannstadt und der Kirchenburg Tartlau haben wir auch viel gearbeitet. So übergaben wir 2 PKW für Cristina im Frauenhaus Mediasch und für die sozialen Projekte von Pfarrer Johann Stefani in Deutsch Tekes. Die Spenden aus dem Sattelzug, den wir in Reps entluden, wurden ins Frauenhaus Mediasch, nach Deutsch-Tekes und zu Partnervereinen in Reps, Deutsch Weißkirch und Langenthal gebracht. Die Einbauküche, die wir vom Dresdner Dompfarrer Norbert Büchner geschenkt bekamen, haben wir mühevoll im kath. Pfarrhaus in Reps/Rupea bei Pfarrer István eingebaut. Dort gab es seit seiner Ankunft im letzten Jahr keinerlei Küchenmöbel. Die Freude war sehr groß! Das zweite Team unserer Gruppe kümmerte sich um den Aufbau und die Bestückung von mitgebrachten Ladenregalen in der neuen, von uns finanzierten, Kleiderkammer in Reps. Das Team "Dacia " kümmerte sich um die Projektfahrzeuge. So wurde unser Allradmulticar teilzerlegt um die Bremsen etc. zu reparieren, Flüssigkeiten zu wechseln und neue Reifen aufzuziehen. Am VW Polo wurde die Lichtmaschine repariert. Fast nebenbei wurden im neuen Bad des Vereinshauses auch noch die Wasser-und Abwasserleitungen verlegt und 42 Fahrräder verteilt bzw. eingelagert. Wir danken allen Spendern und Helfern der Baubrigade für die schöne Woche!

Michael, Danilo und Diana

Die ganze Bande

  

Nach mehrwöchigen Restaurationsarbeiten konnten wir im Juni 2017 den vom DRK Sebnitz erstandenen Mercedes Sprinter an Mirko Geißler aus Sadisdorf übergeben. Er hat den Sprinter, beladen mit Hilfsgütern, nach Deutsch Tekes gefahren und ihn an Pfarrer Johann Stefani übergeben. Er betreibt dort eine soziale Anlaufstelle und ist sehr stark bemüht, soziale Strukturen in der Dorfgemeinschaft aufzubauen. Ein Schwerpunkt dabei ist die Jugendarbeit. Wir unterstützen Ihn und seinen Freundeskreis aus Sadisdorf/ Dippoldiswalde schon seit Jahren. Ein geeignetes Fahrzeug für diese Zwecke war seit langer Zeit ersehnt und dringend nötig!

Armut, Inflation, mangelhaftes Gesundheitssystem – Rumäniens einfache Bevölkerung leidet unter den Staatskrisen, die das Land seit Jahren erschüttern. Seit 2003 setzt sich einmal jährlich ein Hilfstransport aus Pirna in Bewegung, um verschiedenste Dinge in die bedürftigsten Winkel Rumäniens zu bringen. Dem Verein „Kinder Europas“ gehören 25 Mitglieder an, die diesen Kraftakt Jahr um Jahr stemmen. Was immer man persönlich spenden kann, nicht zu groß oder sperrig ist, landet im geräumigen Sattelzug, der sich auf den anderthalbtausend Kilometer langen Weg quer durch Europa in den Südosten macht. Michael Krätzig gehört zu denen, die immer mit an Bord sind. Ein ungestörter Kommunikationsfluss ist für den Erfolg des langjährigen Pirnaer Hilfsprojekts unverzichtbar. Zentrale Kontaktstellen machen es den Sendern wie Empfängern einfacher, in Verbindung zu bleiben. Im Winter geht es erneut auf die Reise: Dann sind Weihnachtspakete auf dem Weg zu Rumäniens ärmsten Kindern.

Copyright by www.pirna-tv.de

 

 

 

 

Lehrwerkstatt für Holzverarbeitung in Rupea/Reps

Seit 2013 betreiben wir mit unseren Partnervereinen "Transilvania e. V. Dorsten" und "Nowero in Rupea/Reps" eine Lehrwerkstatt für Tischlerei und Holzbearbeitung. Bis heute ist es uns leider noch nicht gelungen, einen rumänischen Lehrausbilder zu finden, der die Kinder fachgerecht und fundiert anleitet. Derzeit ist ein Mitarbeiter des rumänischen Vereins, welcher gute holztechnische Fähigkeiten besitzt aber auch bald 80 Jahre ist, eingesetzt um diese Aufgabe zu erledigen.
Wir suchen für dieses Projekt einen freiwilligen, engagierten, gern auch einen Rentner oder ein Rentnerpaar, der/die bereit ist/sind diese Aufgabe für einige Zeit zu übernehmen. Die Unterkunft wäre 6 km entfernt in unserem Vereinshaus in Dacia/Stein, einem kleinen Dorf. Hier kann man sehr ruhig und nach deutschem Standard leben. Der Garten, Hof und die Umgebung bieten aber auch viele Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung. Die beiden großen Städte Schäßburg und Kronstadt sind jeweils nur ca. 70 km entfernt und bieten sehr viel interessantes, historisches sind sie doch beide UNESCO Weltkulturerbe! Herr Karl Hellwig, ein deutschstämmiger vor Ort und Chef des rumänischen Vereins steht mit Rat und Tat zur Seite und erwartet sehnsüchtig die Ankunft!

hier gehts zur Werkstatt ->

Kinderheim des barmherzigen Samariters in Ghimbav/Weidenbach
Frauenhaus Mediaș/Mediasch

Beide Häuser sind sehr liebevoll geführte Einrichtungen in denen auch deutsch gesprochen wird. Wir unterstützen sie seit längerer Zeit und bitten daher um Mithilfe bei unseren Spendern. Im Kinderheim sind viele handwerkliche Tätigkeiten zu erledigen, die von Kleinreparaturen bis zur Badsanierung reichen. Im Frauenhaus Medias ist die komplette obere Etage innen im Rohbau, Fenster sind bereits eingebaut. Hier müsste noch der ganze Innenausbau mit dem bereits vorhandenem Material erfolgen.
Wir suchen für diese beiden Häuser zeitweise Handwerker auf freiwilliger Basis, gern auch Rentner oder ein Rentnerehepaar, die in der Lage sind diese Arbeiten fachgerecht zu erledigen. Unterbringung sowie Betreuung wäre im Haus bzw. im Ort. Beide Orte befinden sich in Siebenbürgen, dem ehemalig deutschem Gebiet. Hier gibt es auch viele Kirchenburgen, alte Städte, Salzbergwerke u.v.m. zu besichtigen.

hier gehts zum Frauenhaus ->